"Rerum Novarum": Die Christliche Gewerkschaft fordert die Einführung einer Vermögenssteuer

Am Vorabend zu Christi Himmelfahrt begeht die christliche Arbeiterbewegung ihr „Rerum Novarum“, ihren eigenen Feiertag. Im Rahmen dieses Tages fordert die Christliche Gewerkschaft in Belgien (ACV/CSC) einige Maßnahmen im Rahmen der Coronakrise, wie z.B. eine Lockerung der Vorruhestandsregelungen. Der ACV-Vorsitzende Marc Leemans (Foto) schlug dabei auch eine Vermögenssteuer vor, mit der die Kosten für die Folgen dieser Krise teilweise von den Beschäftigten des Landes abgewälzt werden sollen. 

Unser Land müsse sich dafür einsetzen, die Arbeit besser zu verteilen, damit massenhafte Entlassungen durch die Coronakrise so weit wie möglich vermieden werden können, so ACV-Vorstand Marc Leemans in seiner Videobotschaft zu „Rerum Novarum“. Ältere Arbeitnehmer, die ihren Job verlieren würden, müssten schneller von der Arbeitslosenversicherung mit Zuschlag des Arbeitgebers profitieren können, also von Lockerungen der bestehenden Vorruhestandsregelungen. Und die Arbeitslosengelder sollten angehoben werden.

Daneben schlägt die Christliche Gewerkschaft eine Vermögenssteuer von 1 % auf Guthaben ab 1 Mio. € vor als Solidaritätszuschlag, um die finanziellen und wirtschaftlichen Folgen dieser Krise abfedern zu können. Und eine Umverteilung der Arbeit auf mehr Teilzeitarbeit könne dabei helfen, den drohenden Verlust von bis zu 180.000 Arbeitsplätzen zu vermeiden. Diese Zahl nannte die Belgische Nationalbank (BNB) in einer Analyse der Folgen der Krise vor einigen Tagen, die auch noch 70.000 Selbständige anführt, die ihr Einkommen verlieren werden.

Leemans sagte am Mittwochmorgen im VRT-Radio dazu: „Wir müssen die Arbeit umverteilen, das Risiko von Armut durch höhere Unterstützungen vermindern und wir müssen für die Leute sorgen, die sonst durch das soziale Netz durchfallen könnten.“ An Christi Himmelfahrt feiert in Belgien die christliche Arbeiterbewegung ihr Fest „Rerum Novarum“, das an die gleichnamige soziale Enzyklika von „Arbeiterpapst“ Leo XIII. erinnert, die am 15. Mai 1891 veröffentlicht wurde. Was für die Sozialisten der 1. Mai ist, ist für die christliche Arbeiterbewegung „Rerum Novarum“.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten