BELGA

Tageszahlen des Nationalen Krisenzentrums: Weniger Krankenhauseinweisungen und Todesfälle

In den vergangenen 24 Stunden wurden 56 Menschen mit einer Coronainfektion ins Krankenhaus eingeliefert, 26 Menschen sind verstorben: Der allgemeine Abwärtstrend setzt sich also fort. Wie jeden Tag veröffentlicht das Nationale Krisenzentrum einen Statusbericht über die Coronastatistik in Belgien. Die Zahlen geben den Stand von  Donnerstag, den 21. Mai, wieder. Dies sind die wichtigsten Daten:

  • 56 neue Patienten wurden in den vergangenen 24 Stunden in ein Krankenhaus aufgenommen. Das ist weniger als gestern, als es 71 waren. 135 Patienten durften das Krankenhaus verlassen.
  • Insgesamt befinden sich jetzt 1.415 Covid-19-Patienten im Krankenhaus, 33 weniger als am Vortag.
  • Auf der Intensivstation werden 268 Coronapatienten behandelt. Das ist ein Rückgang um 9 Patienten.
  • In den letzten 24 Stunden wurden 26 neue Todesfälle gemeldet, 11 weniger als am Vortag. 14 Menschen starben im Krankenhaus, 12 in einem Pflegeheim. In der letztgenannten Gruppe wurden 67 Prozent durch einen Covid-19-Test bestätigt.
  • Damit beläuft sich die Gesamtzahl der Todesfälle seit dem Ausbruch des Virus in unserem Land auf 9.212. 48 Prozent der Menschen starben im Krankenhaus, 51 Prozent in einem Pflegeheim, 0,2 Prozent zu Hause und 0,5 Prozent anderswo. Alle Todesfälle in Krankenhäusern sind bestätigte Fälle. Todesfälle in stationären Pflegeeinrichtungen sind sowohl bestätigte (24 Prozent) als auch Verdachtsfälle (76 Prozent).
  • 276 neue Cronarinfektionen wurden gemeldet, 24 mehr als gestern. Davon befanden sich 175 in Flandern, 69 in Wallonien und 30 in Brüssel. Über den Verbleib der beiden anderen Fälle liegen keine Informationen vor.
  • Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen in unserem Land beträgt jetzt 56.511.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten