In den letzten 24 Stunden: 48 neue Krankenhauseinweisungen und 43 Todesfälle aufgrund von Covid-19

In den letzten 24 Stunden wurden in Belgien 48 neue Covid-19 Patienten in ein Krankenhaus eingewiesen. Das sind weniger als 50 neue Krankenhauseinweisungen am zweiten Tag in Folge. 43 Todesfälle wurden gemeldet. Das berichtet das Gesundheitsministerium an diesem Sonntag.

Insgesamt liegen derzeit 1.324 Patienten in Krankenhäusern in Belgien. Die Intensivstationen haben insgesamt 256 Patienten aufgenommen, ein weiterer Rückgang um 3 Patienten in den letzten 24 Stunden.

Außerdem gab es 43 neue Todesfälle, so dass sich die Gesamtzahl nun auf 9.280 beläuft. Von diesen 43 Personen starben 22 in einem Krankenhaus und 18 in einem Pflegeheim.

Ferner wurden 282 neue Infektionsfälle gemeldet. Von diesen leben 193 in Flandern, 65 in Wallonien und 24 in Brüssel.

Der Virologe Marc Van Ranst bleibt vorsichtig. "Vorläufig sehen wir keine negativen Auswirkungen der Lockerung der Coronarmaßnahmen, aber wie werden die Zahlen künftig aussehen? Es ist Wochenende, und es sind auch 'andere' Wochen mit verlängerten Wochenenden, und das führt bei den Zahlen manchmal in die Irre. Man kann die Zahlen jetzt nicht mehr so betrachten, wie man die Zahlen in normalen Wochen betrachten würde."

282 neue bestätigte Fälle seien auch immer noch "eine ziemlich hohe Zahl", warnt der Virologe Marc Van Ranst zudem die Bevölkerung.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten