Laden Video-Player ...

Zeebrügge: Ein gigantisches Schleusentor schwebt durch die Luft…

Im Hafen von Zeebrügge muss das ins Landesinnere führende Schleusentor der Vandamme-Schleuse renoviert werden. Am Dienstag wurde dieses tonnenschwere Teil, dass etwa so groß ist, wie ein Viertel eines Fußballfeldes, von einem Schwimmkran aus der Verankerung gehoben und in den Teil der Hafenanlagen gebracht, wo es renoviert werden wird.

Das Schleusentor wiegt an sich rund 2.000 Tonnen, doch mit all den Muscheln, die sich im Laufe der vergangenen Jahre dort angesaugt haben, dürfte das aktuelle Gewicht gut 500 Tonnen schwerer ausfallen.

Die Vandamme-Schleuse wird nach und nach seit etwa 10 Jahren erneuert. Vor zwei Jahren wurde die in Richtung Nordsee weisende Schleuse bereits ausgehoben und renoviert, um letztes Jahr wieder an ihren angestammten Ort zurückzukehren.

Diese Arbeiten müssen genau geplant werden, denn die Vandamme-Schleuse ist die einzige Zufahrt für Schiffe in den sogenannten „Hinterhafen“.

Jetzt muss die gesamte Mechanik erneuert werden und das Schleusentor muss von allen Muscheln und anderen Meerespflanzen und -tieren befreit werden. Danach folgt noch ein neuer Anstrich und das Schleusentor kehrt wieder zurück in ihre Halterungen.

Dazu muss der Schiffsverkehr einige Stunden pro Vorgang warten und der über die Schleusende verlaufende Auto- und LKW-Verkehr muss weiträumig umgeleitet werden. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten