Hilde De Windt

Proximus testet seine 5G-Lightversion nur noch in Flandern

Der belgische Telekomanbieter Proximus testet seine „leichte“ Version des 5G-Netzwerks zur schnelleren mobilen Internetnutzung nur noch in Flandern. In der Wallonie ist eine Installierung von 5G erstmal nach Protesten von einigen Kommunen ausgesetzt worden. In der Region Brüssel-Hauptstadt gelten derart strenge Strahlungsnormen, dass die belgische Hauptstadt vorläufig ohnehin nicht berücksichtigt wird.

Inzwischen können Proximus-Kunden in den Stadtzentren von Gent und Antwerpen (Foto) über 5G schneller mobil surfen (wenn sie die dazu erforderlichen Geräte haben) und mittlerweile ist dieses Netzwerk auch in einigen kleineren flämischen Städten und Gemeinden nutzbar (Karte unten). Doch dabei handelt es sich vorerst um eine noch eingeschränkte Version von 5G, die über die bisherige Netzwerkstärke 4,5G läuft. Proximus gibt zu verstehen, dass die aktuell getestete 5G-stärke bei 30 % über 4,5G liegt. Eine Lizenz für ein vollwertiges 5G-Netz muss der belgische Staat erst noch versteigern.

Proximus begann die Testphase am 1. April, doch schon damals gab es Proteste, weil der Telekomanbieter dies nicht mit den Städten und Gemeinden abgesprochen hatte. Mehrere wallonische Kommunen lehnten dies nach Protesten von Bürgern, die sich Sorgen um ihre Gesundheit machten, rundweg ab. Inzwischen wurden alle operativen 5G-Netzwerke in der Wallonie abgeschaltet bzw. wieder heruntergefahren, um Gesprächen mit den Kommunen zu ermöglichen.

Der Telekomprovider gibt zu verstehen, dass man noch immer davon ausgeht, in Zukunft auch in der Wallonie ein 5G-Netz zu installieren, auch wenn dies vorerst „on hold“ steht. In Brüssel ist 5G eigentlich nicht möglich, denn die Strahlennorm in der belgischen Hauptstadt ist dermaßen streng, dass dieses schnelle Internet hier gar nicht erst ausprobiert wird. Das wiederum stört die Wirtschaft und andere digitale Aktoren hier, die befürchten, dass Brüssel als wichtige wirtschaftliche Kreuzung in der EU an Attraktivität verliert, wenn 5G hier nicht bald zum Tragen kommt. 

5G-light wird nur noch in diesen flämischen Gemeinden angeboten
Die lila angedeuteten Regionen waren ursprünglich die Gegenden, in denen Proximus belgienweit 5G-light testen wollte