Wasserrutsche, Restaurant oder Terrasse: Neue Funktion für den Brüsseler Funkturm gesucht

In absehbarer Zeit wird unser Haus, der öffentlich-rechtliche Rundfunk des belgischen Bundeslandes Flandern, VRT, neue Gebäude beziehen und unsere Nachbarn und Kollegen der frankophonen RTBF ziehen ebenfalls um. Die alten Bauten werden dann abgerissen. Der Funk- und Sendeturm hat seine Funktion hingegen schon länger, doch dieser Hochbau, der zum festen Bestandteil des Brüsseler Skyline gehört, bleibt stehen und wurde schon 2017 an die Region Brüssel-Hauptstadt übertragen. Jetzt sucht der Brüsseler Baumeister nach einer neuen Funktion für diese architektonische Ikone aus dem Jahr 1980.

Der VRT- und RTBF-Funkturm ist 90 Meter hoch und ist seit seiner Errichtung im Jahr 1980 ein unübersehbarer Teil der Skyline der belgischen Hauptstadt, doch gebraucht wird er schon länger nicht mehr. Aber, er gehört zu Brüssel, wie z.B. auch das Atomium oder der Finanzturm im Nordviertel.

Dies sieht auch Brüssels Baumeister Kristiaan Borret so: „Ich verstehe sehr gut, das der Turm zur kollektiven Erinnerung gehört. Das ist auch der Grund, warum beschlossen wurde, ihn zu erhalten. Nicht weil er nützlich ist, sondern weil er so beliebt ist.“

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Der gesamte Rundfunkkomplex an der Brüsseler Reyerslaan in Schaarbeek wird in Zukunft völlig anders aussehen. VRT und RTBF ziehen in neue Gebäude auf dem gleichen Gelände etwas weiter weg um und der alte Gebäudekomplex wird abgerissen: „Dort entstehen ein neuer großer Platz, ein Park und etwa 2.000 Wohnungen. Der Standort wird ein Stück weit eine Stadt mit dem Turm vorne an. Und wir wollen nicht, dass er nur so stehenbleibt. Dazu gehört eine gute neue Funktion.“

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

© VRT 2008

Wie diese Funktion aussehen könnte, weiß auch Baumeister Borret noch nicht. Deshalb hat die Architekten er zu Ideen aufgerufen: „Wir bitten auch darum, eine Bestandsaufnahme auch zum Zustand des Turms zu erstellen. Was kann der Turm aushalten? Wie viele Menschen können nach oben klettern? Was sagt die Feuerwehr dazu?“.

Der Turm umfasst mehrere Stockwerke und eine Plattform, wo noch die Antennen und Satelliten-Schüsseln stehen: „Das könnten Terrassen werden. Ein Klassiker ist ein Restaurant.“ Von einem drehenden Restaurant ist z.B. die Rede, wie im Funkturm am Alexanderplatz in Berlin oder im Belvedere am Lousberg in Aachen.: „Wir erwarten inspirierende neue Ideen und auf Facebook ist ein Vorschlag des Aktionskomitees Pool is Cool zu sehen, bei dem von einer Wasserrutsche die Rede ist…“ 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten