Aron archeologisch onderzoeksbureau

3.000 Jahre altes Haus bei Ausgrabungen in Gingelom (Limburg) freigelegt

Bei archäologischen Ausgrabungen in Gingelom in der flämischen Provinz Limburg sind Spuren eines Gebäudes aufgetaucht, das bis zu 3.000 Jahre alt sein könnte. Dabei handelt es sich um die Umrisse eines ländlichen Wohnhauses aus der Bronzezeit oder der frühen Eisenzeit einige hundert Jahre vor Christus.

Das Archäologische Forschungsbüro Aron in Tongeren in der ältesten Stadt Belgiens in der Provinz Limburg ist mit den Ausgrabungen in Gingelom betraut.

Die Archäologen dieses Unternehmens fanden neben den Umrissen des vielleicht 3.000 Jahre alten Hauses auch die Reste einer bogenförmigen Entwässerungsrinne, die wohl Teil einer Grabmales war und einen mit Ton gefüllten Topf.

Daneben fanden die Archäologen bei ihren Ausgrabungen auch ein Silo, dass mit handgemachten Tonteilen gefüllt war, und ein aus Silex geformtes Schneidewerkzeug. Jetzt gilt es, genau zu bestimmen, wie alt die Funde genau sein können.

Auf dem Luftbild unten erkennt man die Umrisse des Hauses (Huisplattegrond) und die bogenförmige Entwässerungsrinne (restant van kringgreppel). 

Aron archeologisch onderzoeksbureau
Aron archeologisch onderzoeksbureau

Meist gelesen auf VRT Nachrichten