Tourismus in Flandern: Das Van Eyck-Jahr in Gent wird bis 2021 verlängert

Die Coronakrise traf auch das Van Eyck-Jahr in der flämischen Stadt Gent (Foto), wo die große Ausstellung „Van Eyck - An Optical Revolution“ nach einem erfolgreichen Start Ende Februar abgebrochen werden musste. Gemeinsam mit seinem legendären Hauptwerk, dem Genter Altar, steht der revolutionäre Maler Jan Van Eyck dieses Jahr im Fokus eines besonderen Festjahres in Flandern. Viele Veranstaltungen des Jahresprogrammes mussten jedoch ausgesetzt oder verschoben werden. Jetzt steht fest, dass das Programm und einige Ausstellungen bis Juni 2021 verlängert werden.

Der Stadt Gent ist gelungen, das Themenjahr „OMG! Van Eyck was here“ bis zum 24. Juni 2021 zu verlängern und einen großen Teil des Programms zeitlich zu verschieben. Neben der „7-Senses Tour“, einem Stadtspaziergang auf den Spuren des großen flämischen Meisters, ist die Multimedia-Installation „Lights on Van Eyck“ vor der Genter St.-Bavo-Kathedrale nun noch bis 30. Juni 2021 zu bewundern.

Und auch die Ausstellung „Kleureyck - Van Eycks Farben in Design“ im Design-Museum Gent läuft noch bis zum 27. Februar 2021. Ein Highlight des verlängerten Van Eyck-Jahres wird auf jeden Fall die Eröffnung des neuen Besucherzentrums des Genter Altars in der St.-Bavo-Kathedrale sein. Diese findet jetzt im Frühjahr 2021 statt.

Durch die Verlängerung des Programms, können kunstbegeisterte Besucher die vielen Projekte und Aktivitäten in Gent noch bis in den Sommer 2021 hinein genießen, auch wenn die einmalige Ausstellung „Van Eyck - An Optical Revolution“ nicht dazu gehört. Sie konnte aus versicherungstechnischen und logistischen Gründen nicht verlängert werden und Leihgaben aus dem Ausland mussten zurückgegeben werden.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Besucher und Feriengäste aus dem Ausland in Flandern willkommen!

Inzwischen sind die Grenzen nach Belgien wieder offen und Flandern begrüßt wieder Touristen aus dem Ausland, besonders aus den Nachbarländern. Ein Strandspaziergang in De Haan an der belgischen Nordseeküste, ein Radausflug ins Grüne in der Provinz Limburg oder ein Besuch in den flämischen Kunststädten: Das alles ist seit dem 15. Juni auch wieder möglich.

Bei Übernachtungen in Hotels, Ferienunterkünften, auf Booten, auf Campingplätzen und Aufenthalten in touristischen Einrichtungen gilt es für die Besucher weiterhin, die in Belgien geltenden Corona-Maßnahmen zu beachten, besonders das Abstandhalten und die Handhygiene.

Auch Cafés und Restaurants haben unter Einschränkungen wieder geöffnet. Museen, historische Gebäude und Monumente sind für die Besucher ebenfalls unter Auflagen wieder zugänglich und freuen sich auf ihre internationalen Gäste. 

Infos

Informationen zu den Corona-Bestimmungen in Belgien: www.info-coronavirus.be/de/  

Aktuelle Informationen zu Tourismus und Kultur in Flandern: www.visitflanders.de  

Alle aktuellen Termine zum Van Eyck-Jahr: www.vaneyckwashere.be

(Quelle: Pressemitteilung VisitFlanders) 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten