120 Tipps nach dem Zeugenaufruf der Polizei in den Ermittlungen nach der Killerbande von Brabant

Am Dienstag hat die Polizei ein neues Foto von einem Unbekannten veröffentlicht, der mit der mysteriösen Killerbande von Brabant in den 1980er Jahren zu tun haben soll. Bei dieser Gewaltserie in der Provinz Brabant bei Brüssel waren 28 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. Bis heute konnte keiner der Täter gefasst werden.

Die belgische Staatsanwaltschaft, die den Fall erst seit einigen Jahren übernommen hat, geht die ganze Akte erneut durch. Das Foto befand sich bereits seit 1986 in den Ermittlungsakten und war den Behörden von einer verdächtigen Person übermittelt worden, die zu der Person auf dem Bild aussagte, sie habe ein wichtige Rolle gespielt.  

Die Ermittler hoffen nun, den Namen der Person zu erhalten, die auf dem Foto mit einer halbautomatischen Waffe in einem Wald zu sehen ist.

Seit gestern hat die Staatsanwaltschaft bereits 120 Tipps erhalten. Diese Tipps werden allesamt überprüft. Über die Art der eingegangenen Informationen wollen die Beamten sich nicht äußern. Es ist also nicht bekannt, ob konkrete Namen mitgeteilt worden sind oder ob ein bestimmter Name mehrmals genannt wird.