Neue Lockerungen in Belgien: Was ist ab dem 1. Juli wieder möglich?

Eine Woche nach der Pressekonferenz des Nationalen Sicherheitsrats zur 4. Phase der Lockerungen im Zuge der Exit-Strategie für Belgien sind die entsprechenden Gesetzes- und Beschlusstexte im Staatsblatt veröffentlich worden. Damit tritt zum 1. Juli die geplante Lockerung in Kraft, auch wenn die Veröffentlichung am Dienstag nur sehr knapp geschah. In den Texten ist übrigens ein weiterer Punkt zu finden, von dem noch vor einer Woche nicht gesprochen wurde…

Viel Neues steht nicht in den Gesetzestexten zur Phase 4 der neuen Lockerungen der Corona-Maßnahmen: Die Zahl der Kontaktblasen, also der Personen, die man auf privater Ebene treffen darf, um mehr soziale Kontakte zu erreichen, wurde von noch 10 auf 15 ab dem 1. Juli erhöht. 

Theater, Freizeitparks, Kinos, Säle und Schwimmbäder öffnen unter Respektierung aller geltenden Abstands- und Hygieneregeln wieder.

Entsprechend einer sogenannten „Veranstaltungs-Matrix“ dürfen private Empfänge und Bankette mit externen Catering-Anbietern und ähnliche öffentliche Events wieder stattfinden. Im privaten Kreis sind bis 50 Personen bis Ende Juli erlaubt und ab August 100 Gäste. Im öffentlichen Bereich liegen die Zahlen der erlaubten Gäste bei 200 bzw. 400 Personen.

Finden solche privaten oder öffentlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel statt, dürfen maximal 400 Personen im Juli eingeladen werden und 800 im August. Aber, stets sei auf die „Veranstaltungs-Matrix“ geachtet, über die mal sich in seiner Stadt oder Gemeinde informieren kann.

Gute Nachrichten von denen in der vergangenen Woche noch nichts zu hören oder zu lesen war, betrifft Städte und Gemeinden sowie die Schausteller im Land. Ab sofort dürfen auch wieder Kirmessen stattfinden. Aber, auch hier gelten alle bisher üblichen Corona-Abstands- und Hygieneregeln (siehe auch nebenstehenden Beitrag).    

Meist gelesen auf VRT Nachrichten