Belgiens Virologe Marc Van Ranst: "Dies ist nicht die Zeit, um Urlaub im Ausland zu machen"

Die belgischen Infektionsraten haben sich zwar stabilisiert, aber noch ist die Pandemie nicht aus der Welt.  Der Virologe Prof. Marc Van Ranst hat inzwischen davor gewarnt, dass die Zeit für touristischen Auslandsreisen noch nicht reif ist. Er befürchtet, dass das Coronavirus von Touristen wieder nach Belgien eingeschleppt wird.

Belgien und die meisten EU-Länder haben ihre Grenzen für Touristen am 15. Juni geöffnet, aber der neue Lockdown im spanischen Katalonien gibt Anlass zur Sorge.  Der Virologe Prof. Van Ranst sagt, er könne Menschen verstehen, die ins Ausland reisen, um einen Partner oder Kinder zu sehen, aber er sei noch kein Fan von Touristenreisen.

"Entweder man verbietet den Tourismus oder man tut es nicht.  Wenn Sie es nicht tun, kann die Situation nicht kontrolliert werden. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine Reise planen.  Tun Sie es nicht, wenn es nicht notwendig ist.  Vergessen Sie nicht, dass 94% der Bevölkerung keine Antikörper hat.  Sie befinden sich in der gleichen Situation, in der wir uns im Februar vor der Epidemie befanden.  Das macht mir Sorgen".

Jetzt ist eine nicht-touristische Region der neue Infektionsherd, aber was ist, wenn es eine Stadt oder einen beliebten Urlaubsort betrifft?
Prof. Marc Van Ranst

"Angenommen, wir würden einen Test oder eine Quarantäne verlangen, das wäre doch praktisch unmöglich durchsetzbar. Die Regierung weiß nicht, wo alle sind. Menschen, die zum Beispiel mit dem Auto zurückkehren, sind nicht bekannt. Und Menschen, die mit dem Flugzeug zurückkehren, können durchaus behaupten, dass sie von woanders her kommen. Das macht es unmöglich, irgendwelche Maßnahmen zu ergreifen".

Es wird vermutet, dass drei Personen aus dem betroffenen Gebiet Kataloniens nach Belgien zurückgekehrt sind, in dem jetzt ein erneuter Lockdown verhängt wurde.  Sie wurden aufgefordert, sich selbst zu isolieren. Prof. Van Ranst sagt, dass es den ganzen Sommer über Fälle wie diesen geben wird, solange der Tourismus erlaubt ist.

Das belgische Gesundheitsministerium fordert nun jeden, der aus dem Gebiet Lleida (Lèrida) in Katalonien zurückkehrt, auf, sich 14 Tage lang selbst zu isolieren und seinen Hausarzt für einen Test zu kontaktieren.    

Meist gelesen auf VRT Nachrichten