AFP or licensors

Reisewarnungen von Belgiens Außenamt: Rot für Schweden, Orange für Luxemburg

Das belgische Außenministerium hat am späten Sonntagnachmittag eine erweiterte Liste der Ländern vorgelegt, für die Corona-bedingt eine Reisewarnung unserer Behörden vorliegt. Wer aus einem Land oder aus einer Region nach dem Urlaub heimkehrt, die als „rote Zone“ gilt, der muss sich verpflichtet auf Covid-19 testen lassen und in Quarantäne gehen. Reisende, die aus als „orange Zonen“ gekennzeichneten Ländern oder Regionen zurückkehren, denen werden Tests und Quarantäne dringend empfohlen. „Grüne“ Länder oder Regionen gelten als unproblematisch.

„Rote Zonen und Länder“

Portugal: Amadora, Odivelas, Sintra (Queluz-Belas / Massamá - Monte Abraão / Agualva - Mira Sintra / Algueirão-Mem Martins / Rio de Mouro / Cacém-Sao Marcos), Loures (Camarate, Unhos, Apelação / Sacavém-Pior Velho), Lissabon (Santa-Clara).

Spanien: Der Distrikt ‚Comarca‘ Segrià in der Provinz Lleida in Katalonien und der Distrikt A Mariña in der Provinz Lugo in Galizien.

Großbritannien: Leicester

Schweden: In dieses Land darf man aus Belgien nicht mehr reisen und wer von dort zurückkommt, der muss sich testen lassen und verpflichtet zwei Wochen lang in Quarantäne gehen.

„Orange Zonen und Länder“

Oberösterreich, Bulgarien, Kroatien, Aragon und Katalonien in Spanien, Trento in Italien, Luxemburg, Algarve und Alejento in Portugal, Moravskoslezský, Schlesien in Polen, Rumänien, Ticino in der Schweiz und die britischen Regionen Midlands, North East (Newcastle, Durham...) und Yorkshire, Northern Wales und Nordirland.

„Grüne Zonen und Länder“

Alle übrigen Regionen und Länder in der Europäischen Union, in den Schengen-Ländern und der nicht genannte Rest Großbritanniens. Das bedeutet aber nicht, dass man als Belgier oder in Belgien lebender Expat einfach so in jedes Land reisen kann. Norwegen und Finnland verweigern Belgiern bis auf weiteres die Einreise.

Mehr Info bietet die Webseite des belgischen Außenministeriums.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten