Randale wegen Maskenpflicht: Junge Frau verletzt in Antwerpener Lidl-Filiale 4 Mitarbeiter

Eine 28-jährige Frau verletzte am vergangenen Wochenende in einer Lidl-Filiale in Antwerpen-Nord 4 Mitarbeiter, nachdem sie eine Bemerkung erhalten hatte, weil sie keine richtige Mundmaske trug. Der Supermarkt musste schließen, bis die Polizei eintraf und die Frau verhaftete.

Am vergangenen Wochenende kam eine Frau ohne korrekte Mundmaske an die Kasse einer Lidl-Filiale im Norden Antwerpens an. Als die Kassiererin bemerkte, dass sie bei ihrem nächsten Besuch darüber nachdenken müsse, eine richtige Mundmaske zu tragen, rastete die Frau aus. Sie griff die Kassiererin an und begann, Blumentöpfe zu werfen. Dann beschädigte sie ein geparktes Auto. Als sie wieder in den Supermarkt hereinkam, schloss das Personal die Türen, während es auf die Polizei wartete. Die Frau versuchte daraufhin, mit einem Einkaufswagen die Türen einzuschlagen.

Insgesamt wurden 4 Mitarbeiter verletzt. Die Frau versuchte auch, einen der Polizeibeamten zu beißen. Sie wurde verhaftet und auf die Polizeiwache gebracht. "Dies war ein außergewöhnlicher Vorfall", erklärte Willem Migom von der Antwerpener Polizei. "Letztes Wochenende mussten wir kaum wegen Kunden einschreiten, die in Geschäften keine Mundmaske tragen wollten".

Meist gelesen auf VRT Nachrichten