Corona-Statistik in Belgien: wieder mehr Infektionen registriert

Der durchschnittliche Wert der neuen Infizierungen mit dem Corona-Virus Covid-19 liegt nach der aktuellen Analyse des staatlichen Gesundheitsamtes Sciensano bei 95 am Tag. Das bedeutet, dass die Zahl im Wochendurchschnitt weiter steigt. Damit steigt dieser Tageswert in unserem Land jetzt schon am sechsten Tag hintereinander.

Im Berechnungszeitraum vom 4. bis zum 11. Juli ist die Zahl der neuen Corona-Infizierungen auf einen Tagesdurchschnitt von 95,3 Ansteckungen angestiegen. Das entspricht einem Anstieg um 11 % gegenüber der Analyse der Woche davor. Damit steigen die neuen Infizierungen mit dem Virus im Durchschnitt bereits seit sechs Tagen.

Inzwischen haben sich demnach insgesamt 62.781 Personen in Belgien mit Covid-19 angesteckt. Das sind 74 Infizierungen mehr als am Montag, wie Sciensano mitteilt. Am häufigsten werden in diesen Tagen neue Ansteckungen aus den Großräumen Antwerpen und Lüttich gemeldet, sowie aus der Provinz Limburg. Und die meisten Infizierungen werden innerhalb der aktiven Bevölkerung festgestellt, sprich in der Altersgruppe der 20- bis 59-Jährigen.

In den vergangenen 7 Tagen wurden durchschnittlich 9 Corona-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen, was einem Rückgang um 13 % gegenüber der Vorwoche entspricht. Noch werden 138 Patienten dort behandelt, 18 % weniger als in der Vorwoche. 23 dieser Patienten werden intensiv behandelt, 15 % weniger als in den 7 Tagen davor.

Noch immer sterben durchschnittlich pro Tag 2 Personen an den Folgen ihrer Covid-19-Erkrankung, 66 % weniger als im letzten Berechnungszeitraum. Bis heute starben insgesamt 9.787 Personen in Belgien am Coronavirus. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten