Carina Van Cauter, die neue Gouverneurin der Provinz Ostflandern

Flämische Regierung ernennt drei neue Provinzgouverneure für Brabant, Limburg und Ostflandern

Die flämische Regierung hat am Freitag drei neue Gouverneure für die Provinzen Ostflandern, Flämisch-Brabant und Limburg ernannt, von denen zwei aus den Reihen der flämischen Nationalisten N-VA kommen und die andere eine Frau aus der liberalen Open VLD ist. Das kündigte Flanderns Innenminister Bart Somers (Open VLD) an.

Carina Van Cauter, eine Abgeordnete der Open VLD im flämischen Parlament, wird die nächste Gouverneurin der Provinz Ostflandern, während ihr N-VA-Kollege Jos Lantmeeters der nächste Gouverneur von Limburg wird.

In Löwen (Leuven), der Hauptstadt der Provinz Flämisch-Brabant, wird ein weiterer flämischer Nationalist, der belgische Abgeordnete Jan Spooren, den Titel erben.

Diese Ernennungen müssen der Bundesregierung "zur Stellungnahme" vorgelegt werden.

Ende einer langen Saga

Die Ernennungen dauerten viel länger, als ursprünglich geplant.  Die neues flämische Regierung unter Ministerpräsident Jan Jambon (N-VA) hatte das so genannte "objektive" Ernennungsverfahren, das vom vorherigen Team unter MP Geert Bourgeois, eingeführt worden war, zugunsten einer Rückkehr zu einem "klassischen" - und damit politischen - Verfahren aufgegeben.

Der Posten des Gouverneurs von Ostflandern war seit dem 1. November 2018 mit der Pensionierung von Jan Briers unbesetzt. Die vorige flämische Regierung hatte wegen eines Konflikts zwischen dem Open VLD, die Frau Van Cauter bereits damals vorgeschlagen hatte, und der N-VA, die den Kandidaten Wim Leerman verteidigte, der sich nach einem Auswahlverfahren durchgesetzt hatte, keinen Nachfolger finden können.

Im flämischen Brabant wird Jan Spooren (N-VA) die Nachfolge von Lodewijk De Witte, einem flämischen Sozialisten (SP.A), antreten, dessen Amtszeit im Prinzip im vergangenen Dezember ablief, als er die Altersgrenze von 65 Jahren erreichte. Er hatte sich jedoch bereit erklärt, "ein paar Monate" länger im Amt zu bleiben, bis ein Nachfolger ernannt ist. Lodewijk De Witte war der erste Gouverneur von Flämisch-Brabant nach der Teilung der ehemaligen Provinz Brabant im Jahr 1995.

SP.A ist raus

Jan Spooren, ein gebürtiger Limburger, lebt seit zwanzig Jahren in Tervuren und ist dort Bürgermeister. Seit 2014 ist er auch Mitglied der Kammer im belgischen Parlament für die N-VA.

In Limburg wird auch ein N-VA-Politiker, Jos Lantmeeters, den Schal des Gouverneurs tragen. Er tritt die Nachfolge von Herman Reynders (SP.A) an, der seinen vorzeitigen Rücktritt angekündigt hat.

Die SP.A, sowohl in Flandern wie auch in Belgien in der Opposition, verliert damit ihre beiden Gouverneure.

Was die CD&V betrifft, so behält sie die Provinzen Antwerpen und Westflandern mit den Gouverneuren Cathy Berx und Carl Decaluwé.

Jan Spooren, neuer Gourverneur der Provinz flämische Brabant
Jos Lantmeeters, neuer Gouverneur der Provinz Limburg

Meist gelesen auf VRT Nachrichten