Laden Video-Player ...

Konzert aus dem Ballon für die Genter - als Trost für einen Sommer ohne "Gentse Feesten"

Weil die Genter in diesem Sommer auf ihre heißgeliebten Gentse Feesten verzichten müssen, durften sie am Freitagabend etwas Besonderes erleben, indem sie die Köpfe hoben: Über den Stadtteilen schwebten zwei Ballons mit Musik an Bord. 

Die Initiative war von dem flämisch-marokkanischen Kulturzentrum Darna und der Vereinigung Trefpunt ausgegangen: „Wir wollten den Menschen von Gent in dieser bizarren Zeit etwas schenken. Obwohl die Gentse Feesten annulliert worden sind, sollte es gratis Musikunterhaltung geben. Nicht auf einer Bühne in der Stadt, sondern in der Luft.“

An Bord gaben Weltmusik und flämische Kleinkunst den Ton an, während die Ballons über alle Stadtviertel und ihre Einwohner schwebten und  diese mit derselben Musik und demselben Schauspiel am Himmel verbanden, unabhängig von Herkunft oder Stand. Ganz im Sinne von Walter De Buck, der die Tradition der Gentse Feesten wieder zu einem echten Volksfest machte. 

Bilder von der Ballonfahrt (Bitte lesen Sie weiter unter dem Video.)

Laden Video-Player ...

Die live Musik kam von dem marokkanischen DJ Tarik El Hardouze und dem flämischen DJ Jan Hoozee. Mit von der Partie war auch der Genter Sänger Wim Claeys. 

Wir konnten den Gentern Kultur bieten, ohne sie an einem Platz zusammenzubringen. Absolut coronatauglich sagte Mehdi Maréchal von Darna.

„Richtig krass war es, wenn die Leute gewinkt haben! Das war eine super Aktion. Und der ungewöhnlichste Ort, an dem ich je Platten gedreht habe“, reagierte Jan Hoozee.

Auch dem Genter Bürgermeister Mathias De Clercq (Open VLD) gefiel die Initiative und er teilte sie in den sozialen Medien. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten