Bundesgesundheitsministerin Maggie De Block: Eine Lockerung der Maßnahmen stand nicht zur Debatte

Nachdem der Konzertierungsausschuss mit Bund, Ländern und Gesundheitsexperten anderthalb Stunden länger als geplant gedauert hatte, sagte Gesundheitsministerin De Block, dass eine Lockerung nicht zur Debatte gestanden habe, genauso wenig wie eine Verschärfung der Eindämmungsmaßnahmen.

Ab dem 1. August waren wieder Veranstaltungen von 400 Personen drinnen und 800 Personen draußen in Aussicht gestellt worden. Eine Entscheidung, die insbesondere die Handels-, Freizeit- und Sportsektoren der Wirtschaft interessiert, weil sie Fußballspiele mit Publikum oder kulturelle Großereignisse planen möchten. Für Veranstaltungen im Familienkreis hätte die fünfte Phase der Lockerungsregeln Feste und Feiern mit bis zu 50 Personen erlaubt.

„Wenn wir die aktuelle Lage nicht unter Kontrolle bekommen, müssen wir gewisse Genehmigungen vielleicht wieder zurückschrauben“, sagte De Block in den VRT-Mittagsnachrichten. Darüber würde aber erst auf dem nächsten Nationalen Sicherheitsrat am Donnerstag entschieden.

Zahlen wieder pro Tag

Die Mitglieder des Konzertierungsausschusses haben die Volksgesundheitsbehörde Sciensano aufgefordert, die Corona-Zahlen wieder pro Tag und nicht mehr den wöchentlicher Durchschnitt zu veröffentlichen. In einer Pressemitteilung hieß es auch, das Krisenzentrum werde wieder regelmäßiger Pressekonferenzen abhalten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten