Königs Philippe Botschaft an junge Menschen: "Pandemie nicht vorbei, bleiben Sie vorsichtig".

Wir feiern den 21. Juli, den belgischen Nationalfeiertag. Aber es ist einer, wie wir ihn noch nie erlebt haben, und das hat alles mit der Coronapandemie zu tun. Auf dem Platz vor dem Königspalasts in Brüssel wandte sich König Philippe am Nachmittag ausnahmsweise an die Bevölkerung, insbesondere an die Jugend: "Bleiben wir äußerst vorsichtig". 

Gestern wurde die traditionelle Ansprache des Königs anlässlich des Nationalfeiertags ausgestrahlt. Aber heute richtete sich der König erneut mit einer weiteren Rede an die Bevölkerung. "Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei. Lassen Sie uns - und ich wende mich vor allem an die jungen Menschen - äußerst vorsichtig bleiben und uns verantwortungsbewusst verhalten", so das belgische Staatsoberhaupt.

Eine unmissverständliche Botschaft in einer Zeit, in der die Coronarinfektionen wieder stark ansteigen. Der König blickte auch auf die vergangenen Monate zurück, als die erste Coronawelle über das Land rollte. "Die Pandemie hat eine hohe Zahl von Opfern gefordert. Leider waren deren Angehörigen oft nicht in der Lage, sich angemessen von ihnen zu verabschieden. Es ist gut, dass wir heute Morgen ihrer mit dem ganzen Land gedenken konnten".

Mit diesem Nationalfeiertag 2020 schreiben wir eine neue Seite in unserer Geschichte
König Philippe von Belgien

In diesem Jahr feiern wir auch 75 Jahre Befreiung nach dem Zweiten Weltkrieg. Deshalb waren einige Kriegsveteranen eingeladen worden. "Was die Gäste hier auf dem Palastplatz heute gemeinsam haben, ist, dass sie alles gegeben, ihr Leben riskiert, sich selbst übertroffen haben", sagte König Philippe.

Nicolas Maeterlinck

Meist gelesen auf VRT Nachrichten