Antwerpen verschärft Corona-Vorschriften ab dem 25. Juli

Der Antwerpener Bürgermeister Bart De Wever (N-VA) hat sechs neue Corona-Vorschriften für seine Stadt bekanntgegeben. Diese treten ab Samstag in Kraft. Die Gesundheitsbehörden haben festgestellt, dass die Anzahl der Corona-Infektionen in der letzten Woche stark zugenommen hat. 

Die konkreten Maßnahmen werden in Polizeiverordnungen umgewandelt, die spätestens am Freitag veröffentlicht werden. Diese sind:

  • Restaurants und Kneipen, die gegen die Verordnungen verstoßen, werden sofort geschlossen. 
  • Die Kontaktdaten der Gäste müssen von den Restaurants und Kneipen erfasst und aufbewahrt werden.
  • Auf allen Märkten und Kirmessen sowie in allen öffentlichen Räumen gilt ab Samstag Maskenschutzpflicht.
  • Das Teilen von alkoholischen Getränken und Shishas wird verboten.
  • Zwischen Mitternacht und 7 Uhr morgens ist auch der Verkauf von Alkohol verboten.
  • Versammlungen von mehr als 10 Personen (ausgenommen die eigene Familie) sind nicht mehr zugelassen.

Bürgermeister De Wever sagte, die Stadt sei gezwungen, diese Maßnahmen zu verhängen, um ein vollständiges Erliegen des gesellschaftlichen Lebens zu vermeiden. „Wir wissen, dass die Anzahl der Neuinfektionen noch steigen wird. … In den kommenden Wochen werden wir die Entwicklung mit allen Experten verfolgen.“

Die Verschärfung der Ausgangsbeschränkungen in Antwerpen sind mit der Provinzgouverneurin Cathy Berx (unten) abgesprochen worden. „In Antwerpen hat sich die Anzahl der Neuinfektionen in den letzten Tagen mehr als vervierfacht. Wir müssen die lokalen Infektionsketten stoppen. Auch die lokalen Behörden müssen jetzt zielorientiert handeln.“

Meist gelesen auf VRT Nachrichten