AFP or licensors

Ab 1. August müssen sich alle Rückkehrer aus dem Ausland melden und Angaben zu ihrem Aufenthalt machen

Der Nationale Sicherheitsrat hat am Donnerstag beschlossen, dass alle Rückkehrer ein Formular über ihren Aufenthalt im Ausland ausfüllen müssen. Die Vorschrift gilt ab 1. August. Das elektronische Meldeformular ist ab Montag im Internet erhältlich. Nicht alle begreifen, warum dieser Beschluss zur Eindämmung der Corona-Krise getroffen wurde.

Jetzt schon müssen diejenigen, die aus einer „roten“ Zone oder aus einem Nicht-Schengen-Land zurückkehren, ein Papierformular ausfüllen. Dieses Dokument (nur auf Englisch) muss am Tag der Rückkehr an die Gesundheitsbehörden geschickt werden. Es enthält zum Beispiel Informationen über, den Platz im Flugzeug oder im Zug  und wo die zweiwöchige Quarantäne stattzufinden hat, wenn Rückkehrer aus einer „roten“ Zone oder aus einem Land außerhalb der Schengen-Zone nach Belgien kommen.

Ab dem 1. August gilt diese Meldepflicht für alle Rückkehrer aus dem Ausland und zwar auch aus Ländern, die „grün“ oder „orange“ angegeben sind. Das Formular wird in den Landessprachen Niederländisch, Französisch und Deutsch zur Verfügung stehen. 48 Stunden vor der Rückkehr muss das ausgefüllte Dokument per E-Mail an die Gesundheitsbehörde gesendet werden.

Nur melden bei Auslandsreise von wenigstens 48 Stunden

Der Auslandsaufenthalt muss nicht gemeldet werden, wenn es sich beispielsweise um einen Tagesausflug nach Köln oder eine Einkaufstour nach Aachen handelt. Die Meldepflicht gilt für Auslandsreisen von wenigstens 48 Stunden.

Online-Formular ab Montag

Ab Montag steht die elektronische Fassung des Formulars im Internet bereit. Bis dann müssen Rückkehrer ein Papierdokument ausfüllen, scannen und an die Gesundheitsbehörde zurücksenden. 

Individuelle Kontrolle?

Wer mit einem Transportmittel reist, für das eine Reservierung erforderlich ist (Flugzeug, Bus, Zug), darf erst nach dem Versand des Anmeldeformulars an Bord, um nach Belgien zurückzukehren. Dies wird bei der Abreise überprüft. Auch wer mit dem eigenen Auto oder Fahrrad wieder nach Belgien einreist, „kann kontrolliert werden", sagte Gesundheitsministerin Maggie De Block auf Radio 1. Diese Kontrollen werden stichprobenartig durchgeführt. Es ist noch nicht bekannt, wie hoch die Strafe für diejenigen sein wird, die gegen die Vorschrift verstoßen.

Was, wenn kein Internet oder Smartphone vorhanden ist?

Auch wer im Ausland kein Internet, keinen Rechner oder kein Smartphone hatte, kann sich seiner Meldepflicht nicht entziehen. Im Fall höherer Gewalt muss die Rückkehrmeldung aus dem Ausland nachgeholt werden. Die Volksgesundheitsbehörde warnt, dass Betroffenen beweisen müssen, dass der Versand des Formulars vor der Rückkehr nicht möglich war. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten