Blick aufs Wetter: Starke Regenfälle bis Sonntagmorgen erwartet, KMI löst Alarmstufe Gelb aus

Das Königliche Meteorologische Institut (KMI) in Brüssel prognostiziert für Samstagabend und die Nacht Perioden mit teilweise heftigen Regenfällen aus dem Westen. Sie hat deshalb die gelbe Regenwarnung von 17:00 Uhr am Samstag und bis 10:00 Uhr am Sonntag aktiviert.

Der Samstag gab sich tagsüber bewölkt und grau. Ab Samstagabend und in der Nacht soll der Regen in voller Stärke das Land mit frischem Wasser beglücken.

Die Niederschläge können von Westen her intensiv sein. Bei Böen von 50 km/h, die bei einem Gewitterregen 65 km/h erreichen könnten, schwankt das Temperatur in der Nacht zwischen 14 und 17 Grad.

Die Regenfälle können innerhalb von sechs Stunden zu Niederschlagsmengen von insgesamt etwa 20 Litern pro Quadratmeter führen, möglicherweise sogar mehr. Eine Wettersituation, die lokal zu Problemen wie Wasserstau am Boden, Gefahr von Aquaplaning oder eingeschränkter Sicht im Verkehr führen könnte.

Die Alarmstufe Gelb gilt ab 17:00 Uhr am Samstag bis 10:00 Uhr am Sonntagvormittag und gilt für ganz Belgien.

28 Grad in Sicht

Die Regenzone wird am Sonntagmorgen das Land verlassen, es bleibt aber wechselhaft und örtlich sind auch Regenschauern drin. Im Laufe des Nachmittags zeigt sich die Sonne aber mehr und an der Küste wird es sogar sehr freundlich.

Das Thermometer wird 18 bis 23 Grad anzeigen, mit Windböen von bis zu 50 km/Stunde. Der Himmel wird sich in der Nacht von Sonntag auf Montag aufklären. Die Woche beginnt unter dem Einfluss eines Tiefdrucksystems, das sich von den Britischen Inseln bis nach Westskandinavien erstreckt. Es bleibt recht bewölkt mit vereinzelten Schauern. Die Temperaturen werden auf 28 Grad steigen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten