FKK mit Mundmaske: „Verdreifachung der Besucherzahl auf unserem Campingplatz in diesem Jahr"

Für viele Menschen sind dieses Ferien im eigenen Land angesagt: Sie werden zu Hause oder in Belgien Urlaub machen.  Dies gilt auch für viele flämische Anhänger der Freikörperkultur, die sich auf Nackt-Campingplätze oder Wohnwagenparks im ganzen Land begeben.  Für die hiesigen Naturisten war es natürlich ein zusätzlicher Schlag, dass der FKK-Strand im flämischen Badeort Bredene wegen Corona geschlossen wurde. 

Stefan Lambrechts ist der Leiter des FKK-Campingplatzes Athena Helios in Meerbeek (Kortenberg - Flämisch-Brabant). Er verbucht eine Verdreifachung der Besucherzahlen.

Der FKK-Campingplatz befindet sich auf einem 5 Hektar großen Gelände.  Es gibt Platz für alle.  Nathalie Beeckman ist eine von ihnen.  Sie wohnt zum ersten Mal hier: "Sie werden nackt geboren", sagt sie unserem Reporter, "dann können Sie auch nackt herumlaufen.  Auf einem anderen Campingplatz tragen die Leute Kleider oder Bikinis, und sie schauen sich alle gegenseitig an.  Hier zuckt niemand mit der Wimper".

Sie werden nackt geboren, dann können Sie auch nackt herumlaufen
Naturistin Nathalie Beeckman

Natürlich wirkt sich das Coronavirus auch hier aus.  Naturisten, die ein Bad im Schwimmbad nehmen wollen, werden ermutigt, ihre Hände vorher zu desinfizieren.

FKKler wie Martine De Vos genießen die angebotenen Aktivitäten wie Boule oder Pétanque: "Wir halten dieses Jahr etwas mehr Abstand", betont sie aber.

Die einzige Person, die etwas trägt, ist der Leiter der Cafeteria, der eine Maske aufgesetzt hat, weil er in direktem Kontakt mit den Kunden steht. Er sorgte aber dafür, dass absolut alles desinfiziert wurde, die Tische und alle Sonnenbänke.

Der belgische FKK-Verband zählt derzeit etwa 9.000 Mitglieder, aber jeder ist willkommen.

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten