©2020 Tang Ming Tung

Alarmierend: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Belgien weiter

Inzwischen steigt die Zahl der neuen Corona-Infektionen in unserem Land weiter auf durchschnittlich 279 pro Tag an. Dies ist der Durchschnitt für den Zeitraum zwischen dem 17. und 23. Juli. In der Woche davor waren es im Durchschnitt noch 163 pro Tag.

  • Auch die Zahl der neuen Fälle pro 100.000 Einwohner nimmt weiter zu. Während zwei Wochen bis einschließlich 23. Juli gab es 27 Fälle pro 100.000 Einwohner. Gestern waren es 25 und am Samstag 21.
  • Insgesamt liegt die Zahl der Infektionen nun bei 66.026. Das sind 299 mehr als die 65.727 Infektionen, die Sciensano gestern meldete.
  • In der Provinz Antwerpen wurden in einer Woche 914 Neuinfektionen registriert. Antwerpen ist heute die einzige Provinz mit mehr als 10.000 Infektionen (10.197).  In der Provinz Antwerpen ist die Zahl der Fälle auf 100.000 Einwohner auf 48,5 gestiegen. In allen anderen Provinzen liegt sie unter 20: In Wallonisch-Brabant sind es 6,4 und in Limburg 17,3.
  • Zwischen dem 17. und 23. Juli wurden durchschnittlich 17 neue Patienten pro Tag ins Krankenhaus aufgenommen. Die Zahl der Krankenhauseinweisungen nimmt weniger schnell zu als die Zahl der Infektionen, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass sich heute vor allem jüngere Menschen infizieren. Sie erkranken weniger schwer als ältere Menschen. Mehr als zwei von drei Infizierten sind zwischen 20 und 60 Jahre alt. Außerdem liegt der Trend bei den Krankenhauseinweisungen zwei Wochen hinter dem Trend bei den Infektionen zurück. 
  • Die Zahl der Todesfälle ist erneut gesunken, von durchschnittlich 3 pro Tag auf 2 pro Tag im Zeitraum vom 17. bis 23. Juli (dies sind abgerundete Zahlen).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten