Corona-Statistik: Zahl der neuen Infektionen auf 328 im Schnitt/Tag gestiegen

Zwischen dem 19. und 25. Juli ist die Zahl der Infektionen mit Covid-19 im Schnitt pro Tag um 328 Neuinfektionen gestiegen. Der tägliche Durchschnitt lag im vorigen 7-Tage-Zeitraum bei 193 Neuinfektionen. Eine Woche später ist die Anzahl der Neuinfektionen um 70 Prozent gestiegen. Am 24. Juli waren belgienweit 479 Corona-Infektionen registriert worden. Die übergroße Anzahl wurde in der Provinz Antwerpen registriert.

Insgesamt wurden in Belgien bislang 66.662 Corona-Infektionen registriert.

Der Anteil der Krankenhausaufnahmen wegen einer Virusinfektion nimmt ebenfalls zu: Zwischen dem 22. und 28. Juli wurden im Schnitt pro Tag 23 Patienten in ein Krankenhaus aufgenommen. Im Zeitraum zwischen dem 15. und 21. Juli lag der Durchschnittswert noch bei 12. Es handelt sich                also um einen Anstieg von 90 Prozent. Am Dienstag wurden sogar 35 Krankenhausaufnahmen registriert. Zuletzt waren Ende Mai ähnlich hohe Aufnahmezahlen gemeldet worden.

Im Zeitraum vom 22. bis 28. Juli sind in der Provinz Westflandern die meisten Corona-Patienten eingeliefert worden (35), gefolgt von Antwerpen (34), Brüssel (30), Limburg (15), Ostflandern (14) und Flämisch-Brabant (2). Auf der Intensivstationen werden zurzeit 49 Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt.

Die Zahl der Todesfälle ist gesunken und lag zwischen dem 19. und 25. Juli pro Tag im Schnitt bei 2 Toten.

Auf der Website der Behörde Sciensano sind die jüngsten Statistiken über Ansteckungen, Sterbefälle und Krankenhauseinlieferungen zu lesen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten