Den Haag rät von einem Besuch in Antwerpen ab, London erwägt Quarantäne für Rückkehrer aus Belgien

Die niederländische Regierung hat am Dienstagabend eine negative Reiseempfehlung für die Provinz Antwerpen erlassen. Auf der Website des Außenministeriums wird die Provinz in Orange angezeigt.  London plant Maßnahmen für Bürger, die aus Belgien, Luxemburg oder Kroatien nach Großbritannien zurückkehren.

Die Anzahl der Corona-Infektionen in der Provinz Antwerpen ist „viel höher“ als im restlichen Belgien. Deswegen, so steht es auf der Website der niederländischen Regierung, sollten die Niederländer nur in dringenden Fällen in diese Provinz reisen – und nicht aus touristischem Interesse.

Auch von einer Pause, etwa um zu tanken oder zu rasten, rät Den Haag ab.

Der holländische Sender RTL Nieuws teilte auch mit, dass Niederländer, die sich jetzt bereits in Antwerpen aufhalten, bei ihrer Rückkehr 14 Tage in Quarantäne gehen sollen.

Belgische Touristen, die in die Niederlande fahren und zuvor in der Stadt und/oder Provinz Antwerpen waren, sollen sofort 14 Tage in Quarantäne gehen. Diese Information hat Willemien Veldman, Sprecher des Auswärtigen Amtes in den Niederlanden gegenüber der belgischen Presseagentur Belga bestätigt.

Foto: Belga

Quarantäne für Briten, die aus Belgien zurückkehren?

Britische Touristen, die aus Belgien zurückkehren, riskieren eine Selbstquarantäne von 14 Tagen, heißt es auf der Website von The Times.

Der britische Premierminister Boris Johnson gab bekannt, dass seine Regierung die notwendigen Maßnahmen treffen werde. Gegenwärtig sind nur Spanien-Rückkehrer nach Großbritannien verpflichtet, in Quarantäne zu gehen.

PA Wire

Meist gelesen auf VRT Nachrichten