Laden Video-Player ...

Stürmer Divock Origi (Liverpool) erlebte mit 12 Rassismus auf dem Feld: "Darunter leide ich heute noch."

In einem Interview mit Bleacher Report erzählt der belgische Nationalspieler und Liverpool-Verteidiger Divock Origi, wie er vom Vater eines gegnerischen Spielers aufs Übelste rassistisch beschimpft wurde. Der 12-Jährige spielte in der Jugendmannschaft des limburgischen KRC Genk auswärts gegen Zulte Waregem. Sich an den Vorfall zu erinnern, tut dem 25-Jährigen mit kongolesischen Wurzeln heute noch weh. Origi war in der Saison 2017-2018 für den VfL Wolfsburg verpflichtet.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten