Professor Boudewijn Catry: „Verbesserungen erwarten wir erst in einigen Wochen“

Eine Verbesserung der Corona-Statistik erwartet Professor Boudewijn Catry von der Volksgesundheitsbehörde Sciensano erst in einigen Wochen: „Dann erst können wir die Auswirkungen der aktuellen Schutzmaßnahmen in den Erhebungen sehen. Da müssen wir durch.“

Die rote Linie (Grafik unten) zeigt, wie sich die Anzahl der Krankenhausaufnahmen wegen Corona vermehren würde, wenn die vorige Regel über eine Kontaktblase von 15 Personen pro Woche erhalten geblieben werde. Erlaubt waren vor der Verschärfung der Corona-Vorschriften, zusätzlich zu den Personen, die unter demselben Dach wohnen, 15 weitere Personen pro Woche. Die Kontaktpersonen konnten jede Woche andere Personen sein.

Die neue Regel besagt, dass in den folgenden vier Wochen nur mehr fünf Personen zu einer Kontaktblase gehören dürfen.

Die grüne Linie auf der Grafik gibt die Auswirkung der auf 5 Personen reduzierten Kontaktblase an. „Jede Anstrengung, die wir zum Schutz der anderen unternehmen, macht einen Unterschied“, so Professor Catry.

Der Gesundheitsexperte betonte auf der Pressekonferenz auch, dass es wichtig sei, alle anderen Gesundheits- und Arzttermine wahrzunehmen. Mehr und mehr Personen sagen aus Angst vor einer Corona-Infektion ihren Termin mit einem Hausarzt oder Facharzt in den Krankenhäusern ab. „Das ist nicht nötig. Konsultationen und Behandlungen können ohne Gefahr fortgesetzt werden.“

Meist gelesen auf VRT Nachrichten