Utrecht Robin/ABACA

Corona-Fälle verdoppelt seit voriger Woche: im Schnitt 448 neue Infektionen pro Tag

Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen in Belgien steigt weiter an. Die Volksgesundheitsbehörde Sciensano hat im Zeitraum vom 22. bis 28. Juli im Schnitt 448 Neuinfektionen pro Tag erfasst. Eine Verdopplung im Vergleich zum vorigen Zeitraum von sieben Tagen. 

In der Woche vom 21. bis 27. Juli waren im Schnitt 219 Infektionsfälle pro Tag registriert worden. Belgien zählt nun offiziell 68.751 Corona-Infektionsfälle.

Die Zahl der Krankenhausaufnahmen ist im Schnitt ebenfalls gestiegen: von 18 pro Tag im Zeitraum zwischen dem 18. und 24. Juli auf 22 Aufnahmen im Schnitt/Tag zwischen dem 25. und 31. Juli.

Die Zahl der Todesfälle bleibt stabil bei durchschnittlich 3 Todesfällen pro Tag.

Das Virus verbreitet sich insbesondere in der aktiven Bevölkerung. 4 Neuinfizierte von 10 waren 20- bis 30-Jährige. Knapp die Hälfte (47 Prozent) aller Neuinfizierten stammen aus der Provinz Antwerpen.

Die Zahl der Krankenhausaufnahmen steigt weniger schnell als die Zahl der Corona-Infektionen.  Sciensano hat festgestellt, dass vor allem junge Leute sich mit Covid-19 anstecken und diese an der Infektion weniger schnell schwer erkranken. Die Hälfte aller Krankenhausaufnahmen (51 Prozent) in der vergangenen Woche wurden in der Provinz Antwerpen und in Brüssel erhoben.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten