Juli 2020 war der kälteste Monat seit 2012

Kaum zu glauben, wenn gestern, am 31. Juli mit 39,7 °C noch fast der Hitzerekord seit Beginn der Messungen gebrochen wurde, und es heute heißt, der Juli 2020 sei der kälteste seit 2012 gewesen. Aber erst am 23. Juli sind die Temperaturen erstmals über 25 °C gestiegen und der Juli hat insgesamt nur vier echte Sommertage gesehen.

Im Vergleich mit den Temperaturen vor einem Jahr, war der Juli 2020 außergewöhnlich frisch. An den meisten Tagen blieben die Temperaturen der Wetterstation in Ukkel unter den Normalwerten. Durchschnittlich herrschten 17,9 °C, während die Durchschnittstemperaturen in den Julimonaten 18,4 °C betragen.

Ein kälterer Juli gab es nur 2012, als die Temperatur im Schnitt bei 17,3 °C in Ukkel lag.

Die Anzahl Sommertage (über 25 °C) beschränkte sich im vergangenen Monat auf vier. Normalerweise sind uns wenigstens zehn Sommertage im Juli gegönnt.

Der absolute Hitzerekord wurde erst vor einem Jahr, und zwar am 25. Juli 2019 gebrochen. Damals kletterte das Thermometer in Ukkel auf 39,7 °C.

Paulien van de Loo PHOTOGRAPHY

Regen und Sonnenschein

Im Juli 2020 ist sehr wenig Regen gefallen: 47,4 Millimeter im Vergleich zu durchschnittlich 73,5 Millimeter Niederschläge.

Dass man einen anderen Eindruck hatte, mag daran liegen, dass es mehr Regentage als sonst gab: Von den 31 Julitagen hat es an 17 Tagen geregnet (durchschnittlich 14,3 Regentage im Juli). An der Küste und in der Herver-Gegend im Osten von Belgien lag die Niederschlagsmenge sogar 70 % unter den Normalwerten.

Sonnenstunden und Gewittertage

Die Anzahl Sonnenstunden lag bei knapp 200 und entsprach damit dem Durchschnitt.

Nur drei Gewittertage wurden im Juli vom Wetteramt registriert. Das ist bedeutend weniger im Vergleich zu den üblichen 13 Gewittertagen in einem Julimonat. Damit hat der Juli den vorigen Rekord im Jahr 1998 von nur 5 Gewittertagen gebrochen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten