10 Mia. € weniger Steuereinnahmen in Belgien durch die Coronakrise

Der belgische Staat hat im ersten Halbjahr 2020 rund 10 Mia. € weniger Steuereinnahmen verzeichnet, als im gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr. Nicht nur die flämische Wirtschaftszeitung führt dies auf einen eindeutigen Grund zurück: Corona. Diese Gesundheitskrise ist auch eine wirtschaftliche Krise, was sich wiederum auch auf die Staatsfinanzen auswirkt.

Diese steuerlichen Mindereinnahmen durch die Coronakrise sind eine weitere schlechte Nachricht für den belgischen Staat und für die Regierungen in Bund, Ländern und Regionen. Eigentlich gingen die Behörden Anfang März noch von Steuereinnahmen von rund anderthalb Milliarden Euro auf Halbjahresbasis aus, doch daraus wurde nichts, wie Francis Adyns vom belgischen Finanzministerium dazu sagt: „In den ersten sechs Monaten des Jahres beobachten wir Mindereinnahmen von 9,9 Mia. €. Wo wir im vergangenen Jahr noch 56,7 Mia. € Einnahmen verzeichneten, stehen wir heute bei 46,8 Mia. €, also bei einem Einnahmeverlust um 17 %.“

Es ist nicht schwer, den Grund dafür auszumachen: „Wir beobachten sinkende Zahlen in allen steuerlichen Bereichen, die eine direkte Verbindung mit der Wirtschaft, wie sie denn heute funktioniert, haben. Wenn Geschäfte, Restaurants und Cafés geschlossen sind, konsumieren die Leute weniger und wird weniger Mehrwertsteuer bezahlt. Das ist schon gut für 2,8 Mia. €. Also besteht ein deutlicher Link mit Corona, wenn dies auch nicht die einzige Erklärung ist.“

Im Zuge der wirtschaftlichen Corona-Wirtschaftsmaßnahmen haben die Unternehmen die Möglichkeit erhalten, um einen Teil ihrer Steuern zu stunden und später zu entrichten. Dieses Geld wird also später doch noch eingenommen, so Adyns: „Im Bereich der unternehmerischen Steuervorabzüge sehen wir seit Juni wieder einen Anstieg. Also handelt es sich bei einem Teil dieser 9,9 Mia. € um eine Verschiebung. Doch alles werden wir nicht kompensieren können. Das wird so oder so kein gutes Jahr für die Steuereinnahmen.“ 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten