AFP or Licensors

Doch noch Probleme vor dem Saisonstart: Westerlo will sich in die 1. Liga einklagen

Nur wenige Tage vor dem Beginn der neuen Saison in der ersten belgischen Fußball-Liga steht den Profifußball neues Ungemach ins Haus. Jetzt will sich KVC Westerlo in die Liga, die in den kommenden beiden Spielzeiten mit 18 Mannschaften ausgetragen werden soll, einklagen. Westerlo reichte Klage gegen den Fußballverband KBVB und gegen die Pro League, der Dachverband der belgischen professionellen Fußballmannschaften, ein.

KVC Westerlo strebt ein Eilverfahren mit dem Ziel, noch in der kommenden Spielzeit 2020/2021 in der ersten Liga antreten zu können. Falls Westerlo, so die Drohung, nicht Erstligafußball spielen dürfen, will der KVC den Saisonstart per einstweiliger Verfügung so lange verschieben lassen, wie es braucht, um zu einer Lösung zu finden. Das bedeutet, dass der Spielkalender 2020/2021 für nichtig erklärt werden soll. 

Dass der KVC Westerlo den juristischen Weg einschlägt, ist nicht wirklich eine Überraschung. Der Verein ist der eigentliche Verlierer der Vollversammlung der Pro League am vergangenen Freitag, in dessen Rahmen der Ablauf der neuen Saison vereinbart wurde. Sowohl 1B-Meister Beerschot, als auch der Unterlegene der überflüssigen Relegation, OH Löwen, steigen in die erste Liga A auf.

Westerlo hingegen muss in der zweiten Liga bleiben, in Belgien Liga 1B genannt. Aber, der KVC hatte in der vergangenen Saison in der 1B bis zum Abbruch durch die Coronakrise die meisten Punkte geholt. Doch in den letzten Spielen davor, sackte die Elf ab und verlor alle Begegnungen. Rein rechnerisch und rein spielerisch hätte Westerlo keine Möglichkeit mehr gehabt, aufzusteigen oder auch nur an der Relegation teilzunehmen.

Deshalb, so die Pro League, habe der Verein auch keinen Anspruch auf eine Teilnahme an der nächsten Erstliga-Spielzeit. Man habe da keine Bedenken, auch nicht auf juristischer Ebene, hieß es dazu. Das Urteil in diesem Eilverfahren wird nicht vor Freitagvormittag erwartet. Nur knapp 24 Stunden später sollen Titelverteidiger Club Brügge und der SC Charleroi den Anstoß für die neue Saison geben… 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten