Deutschland kennzeichnet Antwerpen als Risikogebiet

Die Provinz Antwerpen ist vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet für eine Ansteckung mit dem Corona-Virus erklärt worden. Deutschland rät von allen Reisen nach Antwerpen ab, die keinen triftigen Grund haben. 

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist und sich in den zwei Wochen vor der Einreise in Antwerpen aufgehalten hat, muss in Selbstquarantäne gehen und zu Hause bleiben. Wer einen negativen Corona-Test spätestens 48 Stunden vor der Einreise ablegt, entgeht der Quarantänepflicht. Die Einreise muss von der Grenze direkt und ohne Umwege an den Zielort erfolgen.

Die Rückkehr muss auch den deutschen Behörden vor Ort gemeldet werden. Weitere Informationen sind auf der Website des Auswärtigen Amts und des Robert-Koch-Instituts zu lesen.

In der deutschen Liste der Risikogebiete vom RKI sind, neben der Provinz Antwerpen, nur noch Luxemburg sowie die spanischen Regionen Katalonien, Aragon und Navarra in der EU als Risikogebiete ausgewiesen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten