Orban Daniel BE Defense

C-130-Flug: Belgien liefert Hilfsgüter nach Beirut 

Das belgische Außenministerium teilte am Freitag mit, dass eine Maschine vom Typ C-130 der belgischen Luftwaffe mit Hilfgütern an Bord nach Beirut geflogen ist, um dringend benötigte Hilfsgüter in die durch eine verheerende Explosion getroffene libanesische Hauptstadt zu bringen. Die Maschine landete in der Nacht in Beirut und wurde sofort entladen (Fotos unten). Eine Hilfsmannschaft des B-Fast-Teams war letztendlich nicht an Bord der Maschine.

Aus dem belgischen Außenministerium wurde bekannt, dass noch am Freitag eine Transportmaschine von Typ C-130 der Luftwaffe vom Militärflughafen Melsbroek (Flämisch-Brabant bei Brüssel in der Nähe des Nationalflughafens von Zaventem) in Richtung Beirut abheben wird.

An Bord der Maschine befand sich in erster Linie medizinisches Material: 10.000 Erste-Hilfe-Kits mit Medikamenten und anderem medizinischem Material. Mit diesen Kits können 10.000 von der Katastrophe betroffene Menschen bis zu drei Monaten auskommen. 

Hinzu kommen noch 8.000 Kanister mit Trinkwasser, Decken und mehrere tausend Schlafsäcke für die zahlreichen Obdachlosen in Beirut. Nicht zuletzt liefert Belgien dem Libanon auch Material für die Ausstattung von Krankenhäusern, wie z.B. Operations-Utensilien, denn einige Krankenhäuser sind vor Ort teilweise oder gänzlich zerstört.

Die belgische Regierung stand in der Öffentlichkeit und bei der Opposition im Bundesparlament schwer in der Kritik, weil es so lange dauert, bis man sich zu Hilfe für Beirut entschlossen hat und weil es so lange dauert, bis die Sache ins Rollen kommt.

Die verheerende Explosion im Hafen der libanesischen Hauptstadt mit inzwischen rund 150 Toten, tausenden Verletzten und hunderttausenden Obdachlosen erfolgte bereits am Dienstag.

Premierministerin Sophie Wilmès (MR) kündigte am Mittwoch Hilfe an, doch es dauerte bis zum Freitag, bis eine Maschine der Luftwaffe startklar war, um Hilfsgüter nach Beirut bringen zu können. 

Die belgische Regierung hat  1 Mio. € aus dem Haushalt für humanitäre Hilfe an das Internationale Rote Kreuz für die Beirut-Hilfe überwiesen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten