AP

Geberkonferenz: Belgien macht weitere 5 Mio. € für die Beirut-Hilfe frei

Im Vorfeld der internationalen Geberkonferenz für die Beirut-Hilfe nach der dortigen verheerenden Explosionskatastrophe kündigt die belgische Bundesregierung an, weitere 5 Mio. € freizumachen. Vor einigen Tagen kündigte Premierministerin Sophie Wilmès (MR) materielle Hilfe und eine Finanzspritze über 1 Mio. € für das Rote Kreuz an.

Die materielle Hilfe ist bereits in Beirut, denn am Freitag war eine Transportmaschine der belgischen Luftwaffe in die libanesische Hauptstadt geflogen, um medizinisches Material und dringende Versorgungsgüter für die vielen Obdachlosen dorthin zu bringen. 

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat die am Sonntag virtuell stattfindende Geberkonferenz für Beirut einberufen. Für Belgien nehmen Bundesaußen- und Verteidigungsminister Philippe Goffin (MR) sowie Vizepremier-, Finanz- und Entwicklungshilfeminister Alexander De Croo (Open VLD) an der Videokonferenz teil.

Die neuerlichen 5 Mio. € für die humanitäre Beirut-Hilfe kommen aus dem Budget von De Croo: „Das leisten wir über multilaterale Partnerorganisationen in Sektoren, in denen die Nöte der libanesischen Bevölkerung am größten sind. Auf jeden Fall auf medizinischer Ebene, aber auch bei der Lebensmittelverteilung und im Wiederaufbau von Wohnungen und Infrastruktur.“

Meist gelesen auf VRT Nachrichten