Bolcina/Photo News

Der Ball rollt wieder: Erster Spieltag in der belgischen Liga 1A

Am ersten Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga gab es am Wochenende den Anstoß zum Start der neuen Saison 2020/2021. Dabei gab es einige Überraschungen zu verzeichnen. Der Spieltag findet am Montagabend mit zwei weiteren Begegnungen seinen Abschluss. Alle Spiele fanden Corona-gerecht ohne Publikum statt.

Anstoß war am Samstag bei Meister und Titelverteidiger Club Brügge, doch die Schwarzblauen ließen sich vor eigenem Publikum vom SC Charleroi überraschen und unterlagen mit 0:1 (Foto oben). Besser ging es da schon Standard Lüttich. Die knapp vor der Pleite geretteten Rouches gewannen mit 1:0 gegen Cercle Brügge. Antwerp und Excel Mouscron trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

STVV Sint-Truiden überraschte KAA Gent und gewann zu Hause mit 2:1. Zulte Waregem hatte vor eigenem Publikum gegen KRC Genk keine Chance. Genk ging verunsichert an den Start, denn ein Mitspieler wurde einige Tage zuvor positiv auf Covid-19 getestet.

KV Mechelen und Rekordmeister RSC Anderlecht trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden und KV Kortrijk ging im eigenen Stadion mit 1:3 gegen Aufsteiger Waasland-Beveren unter.

Am Montagabend finden noch die beiden Begegnungen KV Ostende gegen Beerschot und OH Löwen gegen KAS Eupen statt. Noch führt Waasland-Beveren die Tabelle an, denn hier steht gegenüber den anderen gewinnenden Mannschaft ein besseres Torverhältnis in der Statistik. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten