mynoise.net

App mit Bürogeräuschkulisse wird zum weltweiten Internethit

Die App „Office Noise Generator“ des Brüsselers Stéphane Pigeon hat sich weltweit zu einem echten Internethit entwickelt. Das Zischen und Brummen der Kaffeemaschine, die gedämpfte Unterhaltung der Kollegen oder das Klappern auf der Tastatur … Anscheinend fehlt den vielen Homeoffice-Beschäftigten in Corona-Zeiten die tagtägliche Geräuschkulisse im Büro.

Die App von Stéphane Pigeon ist inzwischen bereits 200.000 Mal heruntergeladen worden. Eigentlich hatte er diese App für Menschen entwickelt, die an Ohrensausen leiden. Der konstante Strom von Hintergrundgeräuschen soll den Tinnitus nämlich neutralisieren.

Jetzt haben aber auch die Homeoffice-Beschäftigen den Nutzen der App entdeckt.

Seinen Klang- und Tonbestand stellt Pigeon selbst zusammen. Inspiration findet er weltweit. Dabei beschränkt er sich nicht auf „Tastaturleitern“ und das Fiepsen der Computermaus, sondern fängt am liebsten die Klänge der Natur ein. Dafür reist er oft in den hohen Norden: „Dort sind die Klänge rein und unverfälscht. In Belgien hört man zu oft die Autobahn oder ein Flugzeug vorbeifliegen.“

Motivation aus dem Waschsalon für Amerikaner

Anfragen für Geräuschkulisse erhält Pigeon inzwischen auch aus dem Ausland. Aus den USA bekam er Anfragen, um die Klänge eines Waschsalons aufzunehmen und ins Internet zu stellen. „Das sind schöne Erinnerungen für viele Amerikaner. Früher begleiteten sie ihre Mutter in den Waschsalon und mussten dort eine Stunde warten. Meistens fingen sie dann schon mit den Hausaufgaben an. Viele erinnern sich an diese Zeit, die sie mit ihrer Mutter verbrachten, und an den Ort, an dem sie gut mit der Arbeit vorankamen. Das scheint sie bis heute zu motivieren.“

Wer sich am Computer zu Hause nach dem Büroalltag sehnt oder unverfälschte Naturklänge aus dem hohen Norden als Klangkulisse wünscht, wird auf der Website von Stéphane Pigeon garantiert fündig.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten