Mann festgenommen, der nach Rückkehr aus roter Zone direkt arbeiten ging

Die Polizei hat einen Mitarbeiter eines Betriebs im ostflämischen Haaltert vorübergehend festgenommen, nachdem er aus einem Gebiet zurückgekehrt war, für das die Reisewarnung Rot gilt. Statt in Quarantäne zu gehen, war  der Mann direkt wieder zur Arbeit gegangen.

Im Vorfeld hatte der Mann das Rückreiseformular ausgefüllt. „Wir wissen nicht, warum er auf die Idee gekommen ist, direkt arbeiten zu gehen. Als die Polizei über den Vorfall unterrichtet wurde, hat sie die Gesundheitsbehörde Zorg en Gezondheid kontaktiert“, sagte Bürgermeisterin Veerle Baeyens (N-VA): „Daraufhin wurde er vorübergehend festgenommen und musste sofort in Quarantäne gehen.

Je nachdem, wie sein Corona-Test ausfallen wird, werden Maßnahmen für den Betrieb ergriffen. Dieser wurde in der Zwischenzeit über die möglichen Auswirkungen aufgeklärt. Dem Mann droht eine Geldbuße wegen des Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten