In Kortrijk versanken verschiedene Autos im Wasser

Tropische Gewitter und Wolkenbrüche führen lokal zu Überschwemmungen

Heftige Gewitter und Regenfälle haben am Donnerstagabend lokal zu Überschwemmungen geführt, insbesondere in den Provinzen Flämisch-Brabant, Ostflandern und Westflandern. Die Feuerwehr musste einschreiten, um überflutete Keller und Straßen leer zu pumpen. Auch für Freitagmittag kündigen die Meteorologen Wolkenbrüche und Platzregen an. 

Das Königliche Meteorologische Institut (KMI) hatte die Wetterwarnung Orange ausgegeben und lokal schwere Gewitter, Wolkenbrüche, Rückwinde und Hagel angekündigt. Besonders schwer getroffen wurden am Donnerstag die Orte Waver, Tienen, Hoegaarden und Kortrijk.

Die Keller im neuen Krankenhaus von Kortrijk (AZ Groeninge) wurden überschwemmt. Die Notaufnahme musste anderthalb Stunden geschlossen werden. Rettungswagen wurden an andere Krankenhäuser umgeleitet. Der Schaden hielt sich schlussendlich noch in Grenzen. Nach etwa zwei Stunden war das Krankenhaus wieder vollkommen operationell.

Bilder aus Kortrijk (Lesen Sie weiter unter dem Video):

Laden Video-Player ...

Auch ein Fitnesszentrum in Kortrijk erlitt Wasserschäden. In wenigen Sekunden standen die Besucher bis zu den Knöcheln im Wasser (Foto unten). Die Eingänge wurden mit Gewichten verbarrikadiert. Dadurch stand der Eingangsbereich bald ein Meter unter Wasser.

Laden Video-Player ...

Das Gewitter entlud sich am Donnerstag auch über  Flämisch-Brabant. In Dworp fielen 2,5 cm dicke Hagelkörner vom Himmel. In Tienen wurden in kurzer Zeit 54 Liter Regenwasser pro Quadratmeter gerechnet. Das Unwetter in der Provinz verursachte auch Probleme bei der öffentlichen Verkehrsmittelgesellschaft De Lijn. In der Gegend um Waver waren Bäume umgeknickt und Äste auf die Wege gefallen. Keller und Straßen standen unter Wasser.

Tienen (foto: Kris Petitjean/Twitter).
Hagel in Dworp (foto: Lindsay Van Nimmen/Twitter).


In Ostflandern fielen stellenweise 46 Liter Regen: Das sind Regenfälle von tropischem Ausmaß, klärte TV-Wetterexperte Frank Deboosere auf: Normalerweise dauert es drei Wochen, bis dass 46 Liter Regen fallen.

Wetteraussichten

Auch in den kommenden Tagen bleibt es warm und steigen die Temperaturen auf über 25 Grad. Die tropischen Temperaturen (über 30 Grad) sind jedoch vorbei. Das KMI meldet auch viel Regen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten