AFP or licensors

Corona-Statistik: Die Zahl der Infizierungen nimmt weiter leicht ab

Nach Angaben von Sciensano - das staatlich-belgische Gesundheitsinstitut - geht die Zahl der neuen Infizierungen mit dem Corona-Virus Covid-19 weiter leicht zurück. An der Provinz Antwerpen nimmt die Zahl deutlich ab, in der Brüsseler Region allerdings steigt sie weiter an.

Die Zahl der neuen Infizierungen mit Covid-19 nimmt in Belgien im 7-Tage-Messzeitraum schon seit drei Tagen nacheinander leicht ab. Zwischen dem 9. und dem 15. August haben sich täglich durchschnittlich 528 Personen mit dem Virus angesteckt. Das entspricht einem Rückgang um 15 % gegenüber dem vorangegangenen Messzeitraum.

Während die Zahl der Neu-Infizierungen in der Provinz Antwerpen deutlich rückläufig ist (- 35 %), steigt sie in der Region Brüssel-Hauptstadt weiter an (+ 21 %). Der Ballungsraum Brüssel scheint sich zu einem neuen Hotspot zu entwickeln. Auf 100.000 Einwohner kommen hier täglich etwa 68 Ansteckungen.

Zum ersten Mal seit längerem ist auch die Zahl der Krankenhausaufnahmen gesunken. Täglich müssen durchschnittlich 30 Personen in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Im vorangegangenen Messzeitraum waren dies noch rund 33 Fälle am Tag.

Allerdings steigt die Zahl der Sterbefälle, die in Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet werden, deutlich von 4 auf jetzt 10 Fällen an. Möglicherweise ist dies auf eine unglückliche Kombination von Corona-Erkrankungen und der vor drei Tagen endlich zu Ende gegangenen Hitzewelle zurückzuführen.

Der R-Wert, das ist die Zahl, die deutlich macht, wie viele andere Menschen ein Infizierter anstecken kann, ist in Belgien übrigens zum ersten Mal seit Wochen unter 1 gesunken. Auch dies bestätigt den Trend zu sinkenden Infizierungswerten für unser Land. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten