BELGA

Corona-Statistik am Freitag: Die Zahl der neuen Covid-19-Fälle nimmt weiter ab

Die Zahl der in Belgien registrierten neuen Fälle von Covid-19 lag zwischen dem 11. und 17. August bei durchschnittlich 505,6 pro Tag, was einem Rückgang von 20% gegenüber dem vorangegangenen Sieben-Tage-Zeitraum entspricht. Darauf belegen die von Sciensano am Freitagmorgen aktualisierten Daten. Die Zahl der Krankenhausaufenthalte und der Todesfälle steigt dagegen weiterhin an. 

Seit Beginn der Epidemie sind in Belgien insgesamt 80.178 Fälle bestätigt worden. Die durchschnittlich 506 Neuinfektionen pro Tag in der Zeit vom 11. bis 17. August bedeuten einen Rückgang um 20% gegenüber der Vorwoche. Es ist auch der fünfte Tag in Folge, an dem sich der Rückgang fortsetzt.

In Brüssel hingegen nimmt die Zahl der Fälle - entgegen dem allgemeinen nationalen Trend - weiter zu, mit 21 zusätzlichen Infektionen im Vergleich zur Vorperiode. Inzwischen werden in der Hauptstadtregion  66,7 neue Fällen pro 100.000 Einwohner festgestellt.

Am Donnerstag wurden in den belgischen Krankenhäusern 25 Neuaufnahmen und 53 Entlassungen verzeichnet bei insgesamt 303 Patienten, die derzeit im Krankenhaus behandelt werden, 82 davon auf der Intensivstation. Zwischen dem 11. und 17. August wurden etwa 32 Krankenhauseinweisungen pro Tag verzeichnet, 14% mehr als im vorangegangenen Sieben-Tage-Zeitraum.

Die Zahl der Corona-Todesopfer liegt jetzt bei 9.976, das sind sieben mehr als die von Sciensano am Donnerstag gemeldete Zahl. Der tägliche Durchschnitt der Todesfälle über einen Zeitraum von sieben Tagen liegt jetzt bei 10 und ist gegenüber der Vorwoche um 86% gestiegen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten