Corona-Infektionen sinken weiter: 17 % weniger Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche

Zum sechsten Tag in Folge sinkt die Zahl der Corona-Infektionen in Belgien und liegt für den Zeitraum vom 12. bis 18. August bei 509 im Schnitt/Tag. Im Vergleich zur Vorwoche handelt es sich um einen Rückgang von 17 Prozent.

Nur in der Hauptstadt-Region Brüssel nimmt die Zahl der Corona-Infektionen weiter zu. In den 19 Gemeinden verzeichnet die Gesundheitsbehörde Sciensano in der Woche zwischen dem 12. und 18. August 874 Neuinfektionen: eine Zunahme von 68 Fällen im Vergleich zu den vorigen sieben Tagen.

Auch in der Provinz Flämisch-Brabant ist noch eine leichte Steigung (+ 16 Fälle) zu beobachten.

In der Provinz Antwerpen ist die Zahl der Corona-Infektionen weiter rückläufig: Dort wurden 813 Corona-Infektionen festgestellt. Im Vergleich zur Vorwoche ging die Zahlen der Corona-Infektionen in der Provinz um 489 zurück.

Belgienweit wurden bis zum 18. August 80.894 Personen positiv getestet.

Die Zahl der Krankenhausaufnahmen geht mit 30 Aufnahmen im Schnitt/Tag um 9 Prozent zurück. Die Zahl der Todesfälle verdoppelt sich auf im Schnitt 10 Todesfälle pro Tag.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten