Es knallt weiter in Deurne: Schüsse auf ein Wohnhaus

Im Antwerpener Ortsteil Deurne ist es in der Nacht zum Dienstag erneut zu einem kriminellen Vorfall gekommen. Jetzt wurde in der  De Gryspeerstraat ein Haus beschossen. Auffallend dabei ist, dass es sich dabei um ein Gebäude handelt, das sich unmittelbar neben einer leerstehenden Apotheke befindet, die in der Nacht davor Ziel einer explodierenden Granate war. Im Laufe des Vormittags wurde andernorts in Deurne eine nicht hochgegangene Granate entdeckt.

Die belgische Bundespolizei wertet in diesem Zusammenhang einmal mehr die Bilder von Überwachungskameras aus. Die Ermittler suchen einen Mann, der mehrere Schüsse aus einem Maschinengewehr auf das Haus abfeuerte. An dem Gebäude gab es nur leichten Sachschaden durch Einschusslöcher (Foto) und weitere Schäden entstanden dabei kaum.

Die Polizei geht davon aus, dass bei der Granatenexplosion am Vortag eigentlich das jetzt von Schüssen getroffene Haus das Ziel gewesen sein müsste. Dieses Haus ist Eigentum einer Antwerpener Familie, die schon mehrmals Ziel solcher Vorfälle war und die schon öfter in Zusammenhang mit Drogendelikten stand.

Bei den Schüssen auf das Haus handelt es sich um den bisher fünften Fall dieser Art in nur wenigen Tagen in Deurne, einem Distrikt von Antwerpen. Inzwischen ermittelt die belgische Bundespolizei in all diesen Fällen, u.a. auch mit der Auswertung von Aufnahmen von Überwachungskameras.

Schon seit geraumer Zeit wird Antwerpen von solchen Vorfällen heimgesucht: Granatenwürfe auf Gebäude oder Fahrzeuge, beschossene Gebäude und ähnliches mehr. Beobachter gehen von einem Drogenkrieg in Antwerpen aus, den Polizei und Behörden nicht in den Griff bekommen. 

Noch eine Granate, doch sie explodierte nicht…

Am Dienstagmorgen wurde in der Van Amstelstraat ebenfalls in Deurne und zwar unweit des Sportpalastes eine nicht explodierte Granate entdeckt. Die Straße wurde abgesperrt, bis das der Kampfmittelräumdienst der belgischen Armee, DOVO, den Sprengkörper entschärften und abtransportieren konnte. DOVO wird die Granate nach Spuren untersuchen. Inzwischen versucht die Polizei zu ermitteln, ob all diese inzwischen 6 Fälle miteinander verbunden sind und, wenn ja, wo der Link zwischen ihnen liegt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten