86 Kinder müssen in der ostflämischen Ortschaft Assenede in Quarantäne

In Assenede, Ostflandern, wurden 86 Kinder in Quarantäne gesteckt, nachdem zwei Teilnehmer eines Ferienlagers positiv auf Covid-19 getestet worden waren. Es handelt sich um Kinder aus derselben Kontaktblase, und die Kinder zeigen keine Symptome. Die Stadtverwaltung begann sofort mit der Ermittlung von Kontaktpersonen, um zusätzliche Infektionen unter Kontrolle zu bringen.

Zwei Kinder, die an einem von der Gemeinde Assenede organisierten Sommer-Sportlager teilnahmen, wurden positiv auf Covid-19 getestet. Das Lager begann am Montag, dem 24. August, und wurde in der städtischen Sporthalle organisiert. Da die Teilnehmer des Lagers eine so genannte Sportblase bildeten, kamen alle teilnehmenden Kinder mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit mit den betreffenden Kindern in Kontakt. Es handelt sich also um "Kontakte mit hohem Risiko".

Insgesamt 86 Kinder und ihre Betreuer müssen bis Montag, den 7. September, unter Quarantäne gestellt werden. Etwa 40 Kinder werden sich einem Test unterziehen. Ein Coronartest ist für Kinder unter 6 Jahren nicht erforderlich. Kinder, die älter als 6 Jahre sind, müssen jedoch getestet werden.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten