Nicolas Maeterlinck

Nach der Dürre: Wasserreserven in Flandern jetzt wieder unter Kontrolle

Nach großen Dürreperioden im Mai und Anfang August sind die natürlichen Wasserreserven in Flandern derzeit unter Kontrolle, wie das flämische Wasserversorgungsunternehmen ‚De Watergroep‘ mitteilte. "Das ist aber kein Grund, Trinkwasser zu verschwenden", betonte Direktor Hans Goossens.

Der Frühling war in ganz Belgien besonders trocken und sonnig, wie aus den Aufzeichnungen des Königlichen Meteorologischen Instituts hervorgeht. Tatsächlich war der Mai der trockenste Monat seit 1833, und im August sah sich Belgien mit einer Hitzewelle konfrontiert, die 12 Tage andauerte.

Noch nie zuvor war das Land so früh im Jahr mit einer Dürre konfrontiert worden, sagte Goossens. Nach Ansicht von Experten bleiben die Grundwasserreserven vorerst auf einem historisch niedrigen Niveau. "Wir dürfen nicht in Panik geraten, aber wir müssen dennoch sparsam mit Wasser umgehen", stellt der Direktor der Watergroep klar. 

flip franssen

Meist gelesen auf VRT Nachrichten