Belgiens öffentlicher Dienst: Mehr als 200 Stellenausschreibungen im Kampf gegen COVID-19

Selor, das Stellenportal des öffentlichen Dienstes in Belgien, wird in den kommenden Wochen 205 Stellenangebote für Jobs im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise veröffentlichen. Kurzfristig werden im Nationalen Krisenzentrum hundert zusätzliche Mitarbeiter benötigt. Das schreibt die Sonntagszeitung ‚De Zondag‘.

Ende Juli wurde ein zusätzliches Finanzpaket für die Einstellung neuer Mitarbeiter freigegeben. Teilnahmeberechtigt sind Absolventinnen und Absolventen der Sekundarstufe II, Bachelors und Masters. "Das Nationale Krisenzentrum zum Beispiel sucht rund hundert zusätzliche Mitarbeiter für Kommunikation, IT und Aktenverwaltung", sagt Ellen De Naeyer von Selor.

"Aber gesucht wird auch nach Krisenmanagern und wissenschaftlichen Analysten. Sowohl die Volksgesundheitsbehörde, das Landesinstitut für Kranken- und Invalidenversicherung (LIKIV), das Bundesamt für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte als auch das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten stellen kurzfristig neues Personal ein", so De Naeyer.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten