Auf der aktualisierten Corona-Karte des ECDC erscheint Belgien wieder in „normalem“ Orange

Nachdem Belgien vor zwei Wochen noch in einem dunklen Orange (60,0 bis 119,9 Infektionsfälle je 100.000 Einwohner) auf der Corona-Karte des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten erschienen war, sorgen die rückläufigen Zahlen auch für eine hellere Einfärbung des Landes. 

Aufgrund der rückläufigen Corona-Zahlen wird Belgien mit bis zu 59,9 Infektionsfällen je 100.000 Einwohner wieder in einem helleren Orange auf der Karte des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (European Centre for Disease Prevention and Control, ECDC) angezeigt. Die Zahlen gelten für die 33. und 34. Woche.

Damit kehrt Belgien zu der Corona-Bilanz zurück, die Ende Juni gegolten hatte. Im Juli war die Epidemie wieder aufgeflackert. Zuerst in Flandern und insbesondere in Antwerpen, welche am 6. August in Dunkelorange auf der Karte erschienen. Später wurde das ganze Land mit der dunkleren Farbe für 60 bis 120 Corona-Infektionen je 100.000 Einwohner gekennzeichnet.

Mit einem vergleichbaren Anteil von Corona-Infektionen sind auch große Teile der Niederlande, Frankreichs (mit Ausnahme von Paris) und Süddeutschlands in Hellorange markiert. Besonders betroffen von Corona sind zurzeit Zentral- und Nordspanien, Kroatien, Malta und Rumänien. Dieser Regionen bzw. Länder sind Dunkelorange bzw. Braun eingefärbt.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten