Laden Video-Player ...

Manneken Pis ehrt das Personal des regionalen Brüsseler Kliniknetzwerks Iris

Auch die Kliniken des regionalen Brüsseler Klinik-Netzwerks Iris hatten im Höhepunkt der Coronakrise alle Hände voll zu tun und das Personal dieser Einrichtungen leistete enorme Arbeit. Dies würdigt die Vereinigung „Orden der Freunde von Manneken Pis“ mit einer neuen Verkleidung des weltweit bekannten Brüsseler Wahrzeichens. Bisher verfügte Manneken Pis übrigens noch über keine medizinischen Kleidungsstücke. 

Delphine Houba (PS), die Schöffin für Kultur, Tourismus und Großveranstaltungen der Stadt Brüssel, ist begeistert: „Manneken Pis, DAS Symbol für alle Brüsseler, hatte noch kein Kostüm zu Ehren des Pflegepersonals der hiesigen Krankenhäuser der öffentlichen Hand in seinem Kleiderschrank hängen.“

Das wird mit der Kreation aus nachhaltigen Stoffen der Brüsseler Modedesigner Ester Manas und Balthazar Delepierre jetzt anders. Dies ist übrigens die insgesamt 1.048 Verkleidung für Manneken Pis, dessen Kleiderschrank mittlerweile ein eigenes Museum füllt.

Die Mitarbeiter der öffentlichen Kliniken, die hier geehrt werden, arbeiten in folgenden Krankenhäusern in der Brüsseler Innenstadt: Die Uniklinik UMC Sint-Pieter, die Uniklinik UMC Brugmann, das Jules Bordet-Institut, das Universitäts-Kinderkrankenhaus Königin Fabiola und die IRIS Krankenhäuser Süd. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten