Vor-Regierungsbildner Lachaert hat sich mit Corona angesteckt

Der Chef der flämischen Liberalen Egbert Lachaert (Open VLD) hat sich mit Covid-19 angesteckt und muss für zwei Wochen in Quarantäne. Bis dass die Testergebnisse der anderen Verhandlungspartner feststehen, liegen die Verhandlungen zur Bildung einer belgischen Regierung auf Eis.

Vor-Regierungsbildner Egbert Lachaert hatte sich an diesem Dienstag testen lassen und die Ergebnisse bereits am Nachmittag erhalten. Das Ergebnis war positiv ausgefallen und Lachaert teilte mit, jetzt 14 Tage in Selbstquarantäne zu gehen.

Vize-Premierminister Alexander De Croo wird vorläufig den Parteivorsitz übernehmen.

Auch die Vorsitzenden der anderen sieben Parteien und deren Unterhändler lassen sich jetzt testen. Bis dass die Ergebnisse feststehen, werden die Verhandlungen ausgesetzt.

Die flämischen Sozialisten der sp.a teilten mit, ihr Vorsitzender, der ebenfalls zum Vor-Regierungsbildner ernannt wurde,  Conner Rousseau, habe bereits einen Test gemacht, werde sich aber erneut testen lassen.

Auch Joachim Coens, Vorsitzender der flämischen Christdemokraten (CD&V), Meyrem Almaci von den flämischen Grünen, die Unterhändler der französischsprachigen Grünen und Paul Magnette, Vorsitzender der französischsprachigen Sozialisten, lassen sich testen.

Lachaert hatte König Filip am Freitag Bericht erstattet und war, zusammen mit Conner Rousseau, mit der Fortsetzung der Verhandlungen beauftragt worden.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten