Stad Brugge

7 Jahre Arbeit für eine handgezeichnete Brügge-Stadtkarte

Im „Haus der Brügger“ in der Nähe des Bahnhofs von Brügge ist ab sofort eine riesige Stadtkarte zu sehen. Die Karte ist 3,70 m breit und 2,30 m hoch. Gezeichnet hat sie Luc Dusauchoit. Dieser hat 7 Jahre dafür gebraucht, um die Originalkarte von Marcus Gerards aus dem Jahr 1561 zu kopieren. 

„Ein aus dem Ruder gelaufenes Hobby.“, so Dusauchoit bescheiden, der weiter erzählt, dass er dafür zahllose Bleistifte verschlissen hat. 7 Jahre hat der Mann aus Brügge dafür gebraucht, doch sein Werk ist zu groß für die eigene Wohnung. So hat er die Karte der Stadt Brügge übergeben.

„Ich habe einen Großteil meiner Freizeit dafür genutzt. Abends konnte ich gut und gerne mal 2 bis 3 Stunden daran arbeiten. Ich habe insgesamt 63 Din A3-Blätter dafür gebraucht. Wie viele Bleistifte ich dafür gebraucht habe? Unzählig viele, ich habe sie nicht gezählt. Alles ist mit Bleistiften gezeichnet und geschrieben. Alle Straßen, alle Kirchen, alle Straßennamen…“ sagte Luc Dusauchoit gegenüber dem VRT-Regionalsender Radio 2/Westflandern.   

Radio 2
Stad Brugge

Meist gelesen auf VRT Nachrichten