Code Orange beim Start des Studienjahres an den Unis von Hasselt, Gent und Antwerpen

Wenn der Unterricht am 21. September in diesen drei flämischen Universitäten in Flandern beginnt, wird die Corona-Warnstufe Orange geschaltet. Das heißt, dass insbesondere weniger Studierende in den Aulas zugelassen sein werden.

Der Rektor der Universität von Antwerpen, Herman Van Goethem, ließ wissen, dass die Anwesenheit der Studenten auf den Campussen  seiner Universität drastisch reduziert werde. Rund 22.000 Studierende sind an der Uni von Antwerpen eingeschrieben. Nur ein Fünftel sind zum Anfang des Studienjahres auf den Campussen zugelassen. Selbstverständlich gilt Maskenpflicht.

In Gent werden die Maßnahmen, die bei Corona-Stufe Orange herrschen, wenigstens vier Wochen gültig bleiben.

Antwerpen hat sich keine Frist gesetzt: „Solange die Corona-Zahlen steigen, können wir nicht nach Code Gelb zurückkehren", hieß es dort von einem Sprecher.

Virologe Van Gucht fordert Wachsamkeit, wenn Studierende nach Hause fahren

Steven Van Gucht von der Gesundheitsbehörde Sciensano hat an die Studierenden appelliert, ihr Verhalten anzupassen, wenn sie am Wochenende nach Hause kehren und die Eltern oder Großeltern treffen. Schon während der Woche an der Uni sollten die Studierenden aufpassen, den sozialen Abstand bewahren und an diejenigen denken, die es schwerer haben, sich gegen das Virus zu wehren.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten